Pfeifen Heinrichs

 

Das fotografische Essay „Pfeifen Heinrichs“ zeigt die Inszenierung eines Einzelhandelsgeschäfts in der Kölner Innenstadt.
Im Traditionsgeschäft „Peter Heinrichs – Haus der 10.000 Pfeifen“ findet der Besucher alles rund um das genussvolle Rauchen. Das Erfolgsrezept des damaligen Inhabers Peter Heinrichs war die Nähe zu seinen Kunden, denn in seinem Geschäft stand der Chef noch höchstpersönlich hinter dem Ladentisch. Für Peter Heinrichs war der Kunde kein König, sondern ein guter Freund, den er gerne beriet und fair behandelte. Peter Heinrichs bezeichnete seinen Laden selbst als „Mekka für Genussraucher“ und das riecht man auch, denn im ganzen Geschäft duftet es nach aromatischem Tabak.
In meiner Serie habe ich die Inszenierung des Ladens genauer untersucht. Die Arbeit stammt von 2010.